02. November mit Sofia Stark, AnnenMayKantereit & Alexander v. Rothkirch

Lance Armstrong werden nun alle seine 7 Tour de France Siege aberkannt. Doping geht eben gar nicht. Unsere sieben Jahre Lagerfeuer Deluxe kann uns Gott sei Dank Niemand streitig machen, denn wir haben in diesen Jahren immer ohne verbotene Aufputschmittel Bestleistung abgerufen. Das wird sich beim nächsten Lagerfeuer auch nicht ändern.

Sofia Stark

„Früher schrieb ich Tagebuch-Heute schreibe ich Songs. Alles was um mich herum geschieht, was mich berührt, was mich erschüttert, steckt darin.“ (Sofia Stark) Die 21 Jährige versteht etwas davon, Musik für Herz und Seele zu komponieren. Seitdem sie ihren musikalischen Weg als Singer-Songwriterin eingeschlagen hat, überzeugt und fesselt sie ihre Zuhörer durch Songs, die geprägt sind von gefühlvollen Melodien sowie ehrlichen deutschen Texten. „Schnulzentante“ nennt sie sich selber gerne – man will es ihr nicht übel nehmen. Sofias Musik schwebt herrlich zwischen naiv und erfahren – zwischen Rückblick und Ausblick, zwischen jugendlich und weise. Andere Künstler bleiben im Kopf-Sofia bleibt im Herz.

AnnenMayKantereit

AnnenMayKantereit sind drei junge Musiker aus Köln. Der Name ist schnell erklärt, Christopher Annen spielt Gitarre, Henning May singt und Severin Kantereit trommelt.
Ihnen ist egal ob Schildergasse, Galerien, Clubs oder am Rheinufer. Hauptsache Musik machen!
Der Spaß steht klar im Vordergrund! Ihr Akustik-Set besteht oft nur aus Cajon,Stimme und Gitarre, hat man es einmal gehört erkennt man es blind wieder. Es werden eigene Lieder gespielt, manchmal Cover, aber hauptsächlich wird improvisiert.

Alexander von Rothkirch

Er singt Liebeslieder an das Leben. Funk und Rock ́n ́Roll für die Hüfte, Jazz und Bossanova für die Seele. Seine Musik passt in keine Schublade – so wie er selbst, mit 1,96 Metern. Am Waldesrand aufgewachsen, geprägt von Neuseeland und angekommen in Hamburg. Alexander von Rothkirch spielt seit 20 Jahren Akustikgitarre und hat in dieser Zeit einen perkussiven und melodiösen Stil entwickelt, der nur selten an das klassische Singer- Songwriter-Programm erinnert. Seine eingängigen Songs, die stilistisch an Bill Withers, John Mayer und Jack Johnson erinnern, hat er bereits bei mehreren Hundert Konzerten präsentiert – von den nordfriesischen Inseln bis München, unter anderem als Support für Bands wie Stanfour oder Lake.

Moderation: Macka (Dickes B!)

Einlass: 20h00, Ende: 22h30, Studio 672 im Stadtgarten, Venloer Str. 40, Köln,

Eintrit: €9,– (erm. €6,–)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Videos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s