11. Januar mit Nicolas Sturm, Was wenns regnet & Georg auf Lieder

Das erste Lagerfeuer Deluxe im neuen Jahr bringt wieder eine illustre Kombination an interessanten Künstlern. Neben Georg auf Lieder, der als Singer-Songwriter dem Umfeld von Jan Röttger entspringt, und Was wenns regnet, die unter Beweis stellen werden, das Rockmusik auch akustisch funktioniert, begrüßt das Lagerfeuer Deluxe Nicolas Sturm, der als neuer Stern am Sänger & Songschreiber Himmel gefeiert wird. Dies könnte wohl auch Udo Lindenberg unterschreiben, der ihn im Jahr 2012 mit dem Panikpreis auszeichnete.

Nicolas Sturm

nicolas_sturm_01Hier kündigt sich eine große Karriere an. Zu entdecken ist ein 30-jähriger Sänger und Songschreiber, der mit Selbstmitleid aus dem Zettelkasten nicht viel anfangen kann und aufkeimende Melancholie gerne mal mit ziemlich temporeicher Musik torpediert. Während Nicolas Sturm für die Aufnahmen zu „Nicolas Sturm“ zum ersten Mal ein richtiges Tonstudio aufsuchte, hatte er seine „Doppelleben“ EP 2010 noch daheim im eigenen Keller „mit drei Mikros überm Schlagzeug“ eingespielt. Es reichte trotz Lo-Fi für allerlei Lobpreisungen. „Als würden Element Of Crime entspannten Indie-Folk mit rasselndem Schlagwerk veranstalten“, fiel Allschools dazu ein. Doch das bisher schönste Kompliment stammt nach wie vor vom Literaten Peter Handke. Nicolas Sturm, das sei „Deutschsprachige Popmusik, die man hören kann, ohne dass sich einem dabei der Wunsch aufdrängt, dem Sänger eine halbgare Kartoffel in den Mund zu stopfen.“ Das fand dann auch Udo Lindenberg und zeichnete Nicolas Sturm ad hoc mit dem Panikpreis 2012 aus.

Was wenns regnet

Was wenns regnet BandfotoDunkle Gewitterwolken sind die fünf heimatverbunden Niederrheiner von Hause aus gewohnt. Mit einem ordentlich geschliffenen Gitarrenbrett zieht die Moerser Rockband Was Wenns Regnet unbeirrt in ihren Kampf für Glanz, Glorie und ein kleines bisschen Sonnenlicht.Zwischen Schornsteinen und Zechenhäusern haben Frontmann Kiki und seine tapferen Gefährten die idyllische Atmosphäre des Ruhrpotts als Schauplatz und Zentrum ihrer musikalischen Tafelrunde gewählt. Ein kompromissloser Bass, ein galoppierenden Drumbeat und eine Kavallerie aus satten Gitarren flankiert immertreu ihren stimmgewaltigen General am Mikrophon. Mit deutschen Texten die man nicht nur an den Hochöfen des Potts sofort versteht und einer großen Ladung Punk-Pop-Gemisch in der Munitionskammer, starten Was Wenns Regnet mit entsicherter Rock-Kanone ihren erneuten Kreuzzug in Richtung heilige, deutsche Musiklandschaft.

Georg auf Lieder

Georg auf LiederGEORG AUF LIEDER verkörpert Selbstironie, Mut zu Extremen und kompromisslose Ehrlichkeit, deren Charme fernab von jeglicher moderner Singer-Songwriter-Traumwelt liegt. Dort wo andere versuchen, Fehler zu vermeiden, nutzt er diese für seine Show und lässt somit das Publikum an seinem Lernprozess teilhaben. Seine deutschsprachige Pop-Musik transportiert Sehnsüchte mit einfachen, markanten Worten und der Stimme eines lebenserfahrenen, empathischen Menschen. Außerordentlich spannender Typ und Musiker, der sich selbst nicht zu ernst nimmt!

 

Moderation: Macka (Dickes B!)

Einlass: 20h00, Ende: 22h30, Studio 672 im Stadtgarten, Venloer Str. 40, Köln,

Eintrit: €9,– (erm. €6,–)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Videos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s